Artikel mit dem Tag "Fake News"



17. Dezember 2020
Deepfakes sind die neuen Fake News des Journalismus, das wurde bereits auf den Medientagen 2019 konstatiert. Und wer könnte als Paradebeispiel wohl besser herhalten als der scheidende US-Präsident Donald Trump? Das finden auch die Macher von „South Park“ und inszenieren den Mann aus dem Weißen Haus als Märchenerzähler.
30. Oktober 2020
Die Corona-Pandemie hat dem klassischen Journalismus einen enormen Aufschwung beschert. Nicht nur was seine Akzeptanz und Glaubwürdigkeit in der Bevölkerung betrifft, fast alle Medien verzeichneten einen Aufschwung in ihren Auflagenzahlen, Einschaltquoten oder Abrufzahlen. Die Menschen sind zunehmend bereit für Inhalte zu zahlen.

29. Oktober 2020
Dokumentarische Fernsehqualität als Ergebnis von Offenheit und Empathie: „In den Medien ist man gut beraten, wenn man auf Augenhöhe agiert“, empfahl RTL-II-Programmleiter Tom Zwiessler im Rahmen der MEDIENTAGE MÜNCHEN. Ein weiterer wichtiger Faktor sei Zeit. Darin waren sich die weiteren Experten eine Talks über Haltung im Fernsehen einig, an dem auch der Journalist Thilo Mischke teilnahm.
26. Oktober 2020
Die Corona-Krise hat das Phänomen der Desinformation im Internet spürbar verstärkt. Regulatorische Lösungen sind allerdings nicht einfach zu finden, denn im Kampf gegen Fake News muss auch das Gut der Meinungsfreiheit mit bedacht werden. Diesem Spannungsfeld widmete sich eine von der Gremienvorsitzendenkonferenz der Medienanstalten (GVK) veranstaltete digitale Panel-Diskussion im Rahmen der MEDIENTAGE MÜNCHEN.

26. Oktober 2020
Mit scharfer Kritik bewertet die CNN-Journalistin Christiane Amanpour die Pandemie-Politik der Regierungen in den USA und Großbritannien. Bei einem Gespräch im Rahmen der MEDIENTAGE MÜNCHEN forderte die bekannte Moderatorin aber auch die Branche dazu auf, die mediale Verstärkung von falschen Social-Media-Posts sofort zu beenden.
01. Juni 2020
Die Medienlandschaft ist gespalten: Seriöser Journalismus ist in Krisenzeiten gefragt wie nie und kämpft gleichzeitig um seine Finanzierung. Denn auch „alternative“ Medien erhalten Aufwind. Sie jedoch streuen Mythen und Verschwörungen mit einem wesentlich geringeren Kostenapparat im Rücken. Stürmische Zeiten für Medien.

03. Juli 2018
Die Digitalisierung, das Internet der Dinge und die veränderte Mediennutzung haben heute einen enormen Einfluss auf unsere Gesellschaft und die Meinungsbildung. Ganze Wahlkämpfe können beeinflusst und „Fake-News-Kampagnen“ gestartet werden. Das Phänomen der „Filterblase“ und „Echokammer“ ist nicht nur in den USA zu beobachten und spätestens seit Donald Trump bekannt.
15. Januar 2018
Wie lässt sich das Phänomen Fake News sachlich einordnen und erklären? Diese Frage stand bei den MEDIENTAGEN MÜNCHEN im Mittelpunkt einer Panel-Diskussion, in deren Verlauf sich die Teilnehmer darum bemühten, ein Thema nüchtern zu durchleuchten, das häufig für Schlagzeilen sorgt, die irgendwo zwischen Hype und Hysterie einzuordnen sind.