Artikel mit dem Tag "TV"



Florian Faab | Set-Aufnahmeleiter beim TATORT
30. Oktober 2021
Holzmann Talk - Im Business Podcast von Holzmann Medien spricht Florian Faab mit Verlagsleiter Jan Peter Kruse über seinen Aufstieg in der bunten Medienwelt. Mit nur 23 Jahren übernimmt der junge Allgäuer eines der größten deutschen Film- und Fernsehsets als Set-Aufnahmeleiter, den TATORT. Seine Karriere startete er bei Holzmann Medien in Bad Wörishofen.
Das Super Bowl Werbespektakel
31. Januar 2021
Der Super Bowl ist nicht nur das Sport- und Show-Event des Jahres; sondern auch das größte Werbespektakel weltweit. Über 100 Millionen Zuschauer*inne werden auch 2021 wieder einschalten, wenn Quarterback-Legende Tom Brady (Tampa Bay Buccaneers ) auf Star-Quarterback Patrick Mahomes (City Chiefs) trifft. 5,5 Millionen Dollar kostet ein 30-sekündiger Werbespot – der TV-Sender CBS hat alle Plätze verkauft. Für eine große Überraschung sorgt dahingegen Pepsi.

Das Fernsehen lebt!
05. Januar 2021
Im TV-Jahr 2020 legt das lineare Fernsehen – auch dank der Corona-Krise – deutlich zu. Im Schnitt schaute jeder 14-49-Jährige 137 Minuten fern am Tag. Quotenkönig ist das ZDF; bei den Jungen dürfen sich vor allem die Privatsender wie RTL, ProSieben und Sat.1 über ihre Beliebtheit freuen.
30. Oktober 2020
Die Einschränkungen, aber auch Chancen durch die Corona-Pandemie für Sportübertragungen standen im Vordergrund des ersten Sport-Gipfels der MEDIENTAGE MÜNCHEN. Zu den weiteren Themen zählten die Dominanz des Fußballs im TV-Sportjournalismus und die neuen audiovisuellen Vertriebswege.

29. Oktober 2020
Dokumentarische Fernsehqualität als Ergebnis von Offenheit und Empathie: „In den Medien ist man gut beraten, wenn man auf Augenhöhe agiert“, empfahl RTL-II-Programmleiter Tom Zwiessler im Rahmen der MEDIENTAGE MÜNCHEN. Ein weiterer wichtiger Faktor sei Zeit. Darin waren sich die weiteren Experten eine Talks über Haltung im Fernsehen einig, an dem auch der Journalist Thilo Mischke teilnahm.
27. Oktober 2020
Der sechzehnte Digitalisierungsbericht Video der Landesmedienanstalten hat gezeigt, dass sich der Bewegtbildmarkt in Deutschland und Europa weiter in Richtung Streaming und Mediatheken entwickelt – auch wenn die Corona-Pandemie gleichzeitig ebenso den klassischen Fernsehkonsum gesteigert hat. Jeder dritte Deutsche nutzt Netflix, jeder vierte Amazon Prime. Doch wo bleiben die anderen, die nationalen Anbieter wie Joyn oder die ARD-Mediathek?